Schlank im Schlaf – Wege, im Schlaf Fett zu verbrennen

Vor dem lang erwarteten Sommerurlaub möchten einige noch Kilos verlieren, um die Bikinifigur zu erreichen. Die Zeit wird jedoch immer knapper und in diesem Zuge soll die Fettverbrennung maximiert werden. Jede Sekunde zählt. Während des Schlafens können wir jedoch nicht viel für die Fettverbrennung tun, oder doch? Tatsächlich ist es auch möglich, Kilokalorien ganz entspannt während der täglichen Nachtruhe zu verbrennen. Schlaf im Schlaf lautet dieses Prinzip. Wir klären auf, wie Ihnen ein erhöhter Kalorienverbrauch in der Nacht gelingt.

Stoffwechsel ist während der Nacht heruntergefahren

Zunächst muss sich die Frage gestellt werden, was eigentlich während des Schlafens geschieht. Unser Schlaf ist zum einen in die Non-REM und in die REM-Phase unterteilt. Dies unterscheidet die Phasen voneinander, in welchem wir tief schlafen und träumen. Gleichzeitig kümmert sich der Körper während des Schlafs aber auch um sich selbst: Er regeneriert. Hierfür reduziert der Körper jegliche Aktivitäten, die nicht lebensnotwendig sind, auf ein Minimum. In diesem Zuge wird auch der Stoffwechsel heruntergefahren. Genau hier setzt Schlank im Schlaf an.

Auf Kohlenhydrate vor dem Schlafen verzichten

Der Stoffwechsel ist somit im Fokus der Abnehmtechnik. Jeder Mensch hat einen anderen Metabolismus. Manche können schnell und einfach Nahrung verarbeiten, da der Stoffwechsel schnell ist und manche benötigen länger. Das zeigt sich auch oftmals auf der Waage. Um den Stoffwechsel im Schlaf auszutricksen, sollten Sie daher bei Ihrer Nahrungszufuhr anknüpfen. Um im Schlaf möglichst viele Kalorien zu verbrennen, sollten Sie am Ende des Tages Ihre Insulinwerte senken. Mit reduzierten Insulinwerten lässt es sich im Schlaf nämlich deutlich besser abnehmen. Dies gelingt Ihnen, indem Sie beim Abendessen auf Kohlenhydrate verzichten. Bestenfalls verzichten Sie sechs Stunden vor dem Schlafengehen auf die energiereichen Lebensmittel und nehmen vier Stunden vor dem Schlafen keinerlei Nahrung mehr zu sich. So maximieren Sie Ihren Abnehmerfolg.

Stressfrei in den Schlaf gleiten

Eine weitere Voraussetzung für einen erhöhten Kalorienverbrauch im Schlaf ist die Reduzierung von Stress. Wenn wir uns von der Arbeit, dem Privatleben oder aufgrund anderer Beweggründe gestresst fühlen, können wir nicht abnehmen. Der Körper spürt diesen Stress und hier setzt unser Urinstinkt an: Wir sind in Gefahr und speichern Fett in unseren Fettreserven. Ein stressfreier Gang durchs Leben ist somit die Grundlage für den Abnehmerfolg.

Um Stress im Alltag zu reduzieren, können Sie unter anderem auf die Einnahme von CBD zurückgreifen. Das Extrakt der Hanfpflanze ist für seine entzündungshemmende, entspannende sowie stressreduzierenden Eigenschaften bekannt. Die Einnahme können Sie nach Belieben variieren. Sowohl als Öl, Kapseln oder aber auch als getrocknete Blätter zum Rauchen ist CBD zugelassen. Sollten Sie CBD dampfen wollten, empfiehlt sich die Anschaffung eines Vaporizers. Ein Vaporizer Test gibt Auskunft darüber, welcher Vaporizer sich für Sie lohnt.

Alternativ zu solchen Hilfsmitteln sollten Sie auch Ihren Alltag einmal reflektieren. Wie viele Stressquellen befinden sich wirklich in Ihren Routinen und welche Stressquellen erschaffen Sie sich künstlich? Durch eine solche Reflektion ist es möglich, Stress direkt zu reduzieren und an der Ursache zu bekämpfen. Oftmals hilft hier auch die Denkweise des Worst-Case-Szenarios. Was wäre das Schlimmste, was passieren kann? Meist ist dies gar nicht so schlimm und Sie können mit der Situation reflektierter und entspannter angehen.

Fazit: Schlank im Schlaf hat etwas mit dem Wohlbefinden zutun

Letztlich können Sie somit nur Schlank im Schlaf werden, wenn Sie mit sich und Ihren Entscheidungen im Reinen sind. Schlank im Schlaf ist daher mehr als nur eine Diät: Es ist eine Lebenseinstellung. Genau diese kann Ihnen dabei helfen, achtsamer und mit mehr Resilienz die Herausforderungen des Lebens zu schaffen. Eine kleine Ernährungsumstellung am Abend ist dann nur noch das i-Tüpfelchen, mit welchem Sie Ihr Ziel dann auch erreichen.

Nervöse Unruhe Lindern – Cbd Als Alternative

Mal Hand aufs Herz. Wer hat in den letzten Monaten nicht selbst an nervöser Unruhe, Ängsten und Unsicherheit gelitten? Es waren bestimmt einige, die unter den aktuellen Zuständen viele Gedanken im Kopf hatten, viele Fragen und weniger Antworten und Lösungen. Einige bangen schließlich noch immer um ihre Existenzen und andere können einfach nicht wirklich planen, weil es so ungewiss ist. Therapieplätze sind heillos ausgebucht und es bleibt einem nichts weiter übrig, sich selbst wieder auf die Beine zu helfen. Es gibt durchaus Mittel und Wege, diesen Gemütszustand und die Ängste ein wenig einzudämmen und wieder Licht am Ende zu sehen. Einen wesentlichen Einfluss kann hier CBD nehmen. Wir blicken heute einmal etwas genauer hin und schauen, was es mit dem Hype auf sich hat und ob es sich in der Tat um ein Wundermittel handelt oder nur künstlich gepusht wurde.

Die Hanfpflanze erlangt endlich wieder Ruhm

Viele, viele Jahre war Hanf in Verruf geraten. Unweigerlich wurde das Kiffen mit der alten Heilpflanze in Verbindung gebracht und das Verbot sorgte dafür, dass sie gänzlich zu Unrecht verteufelt wurde. Dabei wird Hanf seit über 6.000 Jahren schon von den Menschen als Heil- als auch als Nutzpflanze verwendet. Selbst in der modernen Medizin hat man unlängst erkannt, dass es einen breiten Wirkungsgrad gibt und die Cannabinode sehr gut mit dem körpereigenen Endocannabinoid-System agieren können. In erster Linie kommt es chronischen Schmerzpatienten zugute. Sie setzen vermehrt auf die Verwendung von Wirkstoffen aus der Hanfpflanze, da dieser deutlich weniger Nebenwirkungen zeigen und vor allem nicht so auf den Magen schlagen.

Patienten mit psychischen Problemen und angeborenen Fehlfunktionen, wie beispielsweise Tourette, können sehr gut mit diesen Wirkstoffen behandelt werden. Legal kann Medizin aus der Hanfpflanze in Apotheken nach Verordnung eines Arztes gekauft werden.

Inzwischen hat sich auf dem frei verkäuflichen Markt das CBD etabliert. CBD wird aus der Blüte der weiblichen Hanfpflanze gewonnen und wirkt nicht psychoaktiv. Das Cannabinoid THC hingegen ist psychoaktiv. Das bedeutet, dass dieser Wirkstoff den bekannten Rausch herbeiführt und zu einer Abhängigkeit führen kann. Im CBD jedoch ist der THC Gehalt dermaßen gering, dass es nicht zu einer solchen Wirkung kommt. Er liegt unter 0,2 %. Somit ist der Konsum von CBD legal und nicht zu vergleichen mit der Einnahme von berauschenden Mitteln.

CBD – wie wirkt es sich aus?

Gutes CBD Öl ist heutzutage in diversen online Shops erhältlich und in verschiedenen Ausführungen. Wer noch nie CBD genommen hat, beginnt in der Tat am besten mit CBD Öl. Die Einnahme ist denkbar einfach. Unter die Zunge werden zwei bis drei Tropfen des Öls gegeben. Dann für eine kurze Weile unter der Zunge belassen und die Wirkung setzt nach höchstens 30 Minuten ein. Viele beschreiben es als eine spürbare Ruhe und Entspannung. Es ist ein wenig so, als würde sich alles ein wenig entschleunigen. Die Dosierung sollte zu Beginn tatsächlich nicht viel höher sein. Es gilt zunächst herauszufinden, wie der eigene Körper darauf reagiert. Bleibt eine Wirkung aus oder wird diese als zu schwach empfunden, kann man das natürlich nach und nach steigern.

CBD als Tee ist ebenfalls eine Möglichkeit, um mit dem Konsum langsam zu beginnen. Egal ob als Öl, Tee oder in Kapselform. CBD wirkt sich positiv auf den Körper aus. Allen voran wirkt es wirklich sehr beruhigend und es lindert Schmerzen. Wer unter nervöser Unruhe leidet, sollte sich durchaus einmal überlegen, eine Therapie mit CBD zu beginnen. Bei regelmäßiger Anwendung legen sich selbst Schlafprobleme und Angstzustände werden weniger stark wahrgenommen.

Alles in allem eine Alternative zu herkömmlichen Schmerz- und Beruhigungsmitteln Nebenwirkungen als solche sind kaum bekannt. Einige sprechen zunächst von einer Schläfrigkeit. Die sich jedoch wieder verringern lässt, wenn die Dosierung entsprechend angepasst wird.

Hype oder nicht?

Als Hype kann man es nicht mehr bezeichnen, denn CBD hat sich einfach etabliert und ist bei vielen Menschen sehr beliebt geworden. Wer sich noch unsicher ist, kann sich sehr gern dazu beraten lassen. Die online Shops stehen ihren Kunden sehr offen gegenüber und geben gern Antworten, wenn Fragen aufkommen.

Das Gesundheitsbewusstsein beeinflusst Leckereien

Die Bäckerei um die Ecke ist immer eine gute Wahl, wenn es um süße Köstlichkeiten geht und eine kleine Sünde gekauft werden soll, die das Herz erwärmt. Immer mehr Bäckereien und Konditoreien stellen jedoch zurzeit einen Wandel im Konsumentenverhalten fest. Die Menschen werden gesundheitsbewusster. Dieser Trend kann schon fast als Megatrend bezeichnet werden und beeinflusst das Sortiment der Backstuben weltweit.

Umweltbewusstsein – Was hat das mit Süßigkeiten zu tun?

Der Klimawandel, die Trockenheit des Waldes und weitere Naturkatastrophen führen zurzeit zu einem erhöhten Umweltbewusstsein der Bevölkerung. Ressourcenknappheit spielt in diesem Zuge eine gesonderte Rolle und beeinflusst auch das Essverhalten der Menschen. Während es lange Zeit nur darum ging, ob etwas schmeckt oder nicht, stellen nun häufiger Menschen auch die Frage, woher die Zutaten stammen.

Regionalität und saisonale Lebensmittel rücken in den Vordergrund und das schlägt sich auch auf das Geschäft von Konditoreien aus. Umweltbewusstsein findet schließlich auch auf dem Teller statt. Wenn die leckeren Erdbeeren auf der Torte zunächst von Geringverdienern gepflückt und anschließend über die Meere der Welt geschifft wurden, ist es die kleine Leckerei auf dem Teller meist nicht wert. Dieses Bewusstsein wird immer stärker und führt zu regionalen Partnerschaften der Backstuben mit Händlern vor Ort. Massenware ist nicht mehr gewünscht. Stattdessen setzen die Menschen auf Qualität.

Omas Apfelkuchen schmeckt am besten…oder?

Omas kochen am besten. Das ist ein altbekannter Spruch, der für die Generation Z und Generation Y meist nicht mehr zutrifft. Natürlich schmeckt Omas Apfelkuchen unglaublich gut, das Abnehmen mit Lowcarb ist mit dem Kuchen jedoch nicht vereinbar.

Die jungen Generationen möchten sich gesund ernähren und das wird auch nicht für ein Stück Kuchen unterbrochen. Ein veganer oder vegetarischer Lebensstil zwingt zum Umdenken und einer alternativen Zubereitung von Gerichten, die Oma so toll gekocht hat. Doch meist beginnt es bereits mit dem Verzicht von Kohlenhydraten. Gerade die Nachkriegsgeneration hat auf Kohlenhydrate gesetzt und sie bilden bis heute die Basis für viele Gerichte. Je mehr sich das Essverhalten der Menschen jedoch verändert, desto mehr müssen sich auch Backstuben der neuen Realität anpassen.

Wie wäre es also einfach mal damit, Omas Apfelkuchen vegan und Lowcarb anzubieten? So sprechen Sie ein neues Publikum an, setzen Impulse und zeigen, dass Sie sich für einen gesunden Lebensstil einsetzen.

Vor dieser Herausforderung stehen Café Betreiber

Viele Café Betreiber bringt das natürlich in Interessenskonflikte. Während die alte Kundschaft sich nach der leckeren Eierlikörtorte nach traditioneller Rezeptur sehnen, möchten die jungen Menschen eine gesunde, aber ebenso leckere Version der Torte.

Ein Zielgruppen Fit ist schwer, weshalb sich Café Betreiber meist für das eine oder andere Extrem unterscheiden. Tatsächlich geht aber beides. Sie können sowohl vegane und gesunde Kuchen anbieten als auch Kalorienbomben, die den Zuckerpegel erhöhen.

Wichtig ist jedoch, dass geschmacklich kaum ein Unterschied festzustellen sein sollte. Ohne die Verwendung von künstlichen Aromen ist das jedoch schwierig. Der Mut fehlt an dieser Stelle oftmals Unterschiede im Geschmack zu gewähren.

Ein gesunder Lifestyle und Süßigkeiten – Wie passt das zusammen?

Nur weil man sich ab und an eine kleine Sünde genehmigt, bedeutet dies nicht, dass kein gesunder Lebensstil vollzogen werden kann. Tatsächlich gibt es mittlerweile eine Vielzahl von gesunden Rezepten, die verführerisch süß aussehen. Der Unterschied liegt jedoch oftmals im Süßungsmittel. In gesunden Rezepten ist kein raffinierter Zucker enthalten. Stattdessen werden natürliche Süßungsmittel wie Agavendicksaft, Honig oder Kokosblütenzucker verwendet. Kohlenhydrate werden zudem gegen gesunde Lebensmittel wie Bohnen eingetauscht und ermöglichen einen festen Kuchenteig.

Die neue Bewegung zeigt, dass gesunde Ernährung und Genuss sich nicht ausschließen. Es ist jedoch notwendig, dass Omas Apfelkuchen eine neue Rezeptur erhält, umso auch zukünftig dem Gaumen zu gefallen und fortan auch der Figur nicht schadet. Sind die Äpfel dann noch vom Bauernhof nebenan, ist das Gesamtkonzept perfektioniert.

Gesunde Kinder hinter Masken? Was der Lockdown mit den Kleinsten anrichtet

Vor exakt einem Jahr wurde die Pandemie offiziell ausgerufen und weltweit sorgten Meldungen für beängstigende Aussichten. Den Forderungen nach Schließungen und dem Lockdown wurde Folge geleistet, in der Hoffnung mit derartigen Maßnahmen der Pandemie entgegen zu wirken.

Mit der Einführung der Maskenpflicht und der Schließung der Schulen, Sportvereinen und anderen Vereinen begann für die Kleinsten dieser Gesellschaft ein bis heute anhaltender Albtraum.

Zunächst  mussten sie lernen, in nichtssagende Gesichter zu schauen, weil sie die Mimik nicht mehr deuten konnten und inzwischen ist es soweit, dass sie selbst zum Tragen der Masken verpflichtet wurden. Doch wie sieht es hinter diesen Augen aus? Was geht in den kleinen Köpfen vor? Auswirkungen dieser Maßnahmen sind heute noch gar nicht absehbar.

Ein verlorenes Jahr

Es ist wohl nur schwer nachzuvollziehen, wie Kinder diese Zeit wirklich erleben und verarbeiten. Anders als bei einem Erwachsenen, sind die Jahre der Kindheit und Jugend einmalig und nicht zu ersetzen. Abgesehen von der Schulbildung oder dem Besuch in der Kindertagesstätte, fehlt den Kleinen vor allem der soziale Kontakt. Egal ob mit Freunden auf dem Spielplatz toben, mit den Jungs ein paar Bälle kicken oder zusammen durch die Straßen ziehen. Viele wichtige Entwicklungen finden nicht statt und selbst gut entwickelte Kinder zeigen erste Rückschritte. Aus diesem Grund rückt die Verantwortung der Eltern noch enger in den Fokus. Zwar können Mama und Papa weder den Lehrer noch den Trainer ersetzen. Sie können aber dem Kind beistehen und ihm Stück ein Normalität bieten. Kinder brauchen gerade jetzt viel Aufmerksamkeit, Zuwendung und selbst Teenager sind ratlos und dankbar, wenn es nicht nur Zoff gibt, sondern auch hier das eine oder andere beruhigende Gespräch.

Mut schöpfen und Alternativen finden

Nicht alles lässt sich beeinflussen oder ändern. Die wenigen Dinge, auf die man noch einwirken kann, sollten in den Fokus rücken. Wenn nun mal kein Training möglich ist, dann könnte man dennoch mit dem Kind gemeinsam ein wenig Sport treiben. Es animieren raus zu gehen und sich abzulenken. Ganz, ganz wichtig ist, dass die Kinder nicht komplett in der virtuellen Welt verloren gehen. Wenngleich diese im Moment oftmals der einzige Kontakt zu Freunden außerhalb der Schule ist.

Wem das Sportliche nicht so liegt, sollte versuchen die Interessen des Kindes genauer zu betrachten und diese auch ernst nehmen. Kleinkindern zum Beispiel hilft es, ohne Maske und ohne Zwang durch den Wald zu spazieren und all die schönen Dinge zu entdecken, die es dort zu finden gibt. Mit einer ordentliche Spritze an Fantasie kann ein solcher Spaziergang zu einem echten, kleinen Abenteuer werden. Immerhin sind einige Waldbewohner mit dem menschlichen Auge nicht zu sehen. Dafür aber mit den Herzen und der Seele. Elfen, Feen und Kobolde zeigen sich nun mal nicht allen. Diese kleine Fantasiegeschichte hilft in jedem Fall, von der traurigen Realität abzulenken.

Gesunde Lebensweise fördern

Kinderärzte schlagen inzwischen Alarm. Die mangelnde Bewegung zeigt deutliche Spuren. Immer mehr Kinder leiden an Übergewicht. In diesen Zeiten ist daher wichtig, dass besonders streng auf die Ernährung geachtet wird. Was nicht heißen soll, dass man den Kindern jetzt auch noch das Naschen verbietet. Nein, es geht viel mehr um das bewusste und abwechslungsreiche Essen. Frische Zutaten und gesundes Essen ist kein Hexenwerk und sollte öfters auf dem Speiseplan stehen, anstelle von Fertigessen und Fast Food. Was helfen kann, ist eine Umstellung auf die Low Carb Ernährung. Dabei müssen Eltern lediglich darauf achten, dass die wichtigen Kohlenhydrate noch zu sich genommen werden. Allerdings überschüssiger Zucker und zu viel Weißmehlprodukte vom Speiseplan verschwinden. Am besten mit den Kindern gemeinsam einen wöchentlichen Essensplan erstellen. Auf diese Weise bringen sich die Kids mit ein und können mitentscheiden, was auf den Teller kommt. Das fördert ihr Selbstwertgefühl und schafft Verantwortung. Ein wichtiger Beitrag für eine gesunde Entwicklung.

Wellnesswochenende planen – die tollsten Tipps

Der Alltag ist stressig und viele Menschen schaffen es kaum zu entspannen. Deshalb ist es umso wichtiger, immer mal wieder eine Auszeit einzuplanen. Für viele Menschen ist es während der Pandemie, deren Maßnahmen immer noch tagtäglich eine bedeutende Rolle im Alltag zahlreicher Personen spielen, nicht möglich, das eigene Zuhause zu verlassen. Damit muss das Wellnessangebot nach Hause geholt werden. Dank der vielversprechenden Tipps aus diesem Artikel ist dies kein Problem. Wer Lust auf ein erholsames Wochenende in den eigenen vier Wänden hat, kann die Tipps beherzigen und damit neue Kraft sammeln.

Ruhe einplanen – vor allem, wenn man Kinder hat

Wer Kinder hat, muss bei der Vorbereitung des Wellnesswochenende dafür sorgen, dass sich beispielsweise der Partner, die Eltern oder Freunde um sie kümmern. Natürlich kann der Wellnesstag auch mit Kindern gemacht werden – das ist dann aber deutlich mühsamer. Häufig nämlich ist die absolute Ruhe und Freiheit notwendig, um richtig abzuschalten und neue Kraft tanken zu können. Dieser Punkt sollte bei Eltern als erstes bedacht werden. Wenn er jedoch geklärt ist, kann mit der allgemeinen Planung des Wellnesswochenendes gestartet werden.

Vorbereitung von Haar- und Gesichtsmasken

Um den Wellnesstrip in den eigenen vier Wänden möglichst authentisch zu gestalten, dürfen ein paar tolle Masken für Haut und Haare vorbereitet werden. Auf der Seite vom Haar-Profi.net werden tolle Tipps zum Thema Haare und deren Entfernung vorgestellt.

Die Zutaten für die Haarmaske könnten sein:

  • Avocado
  • Kokosöl
  • Olivenöl
  • Arganöl
  • Ei
  • Honig

Natürlich müssen diese Zutaten nicht alle in das Haar geschmiert werden. Es reicht, wenn beispielsweise zwei der oben genannten Zutaten zusammengemischt werden. Avocado und Olivenöl versorgen die Haare mit Feuchtigkeit und wichtigen Nährstoffen. Um die Maske nachher gut auswaschen zu können, benötigt es ein Shampoo, das aus guten Inhaltsstoffen besteht, gleichermaßen die Säuberungskraft aber ausreichend ist.

Neben der Haarmaske dürfen Gesichtsmasken oder Peelings vorbereitet werden. Das Peeling kann aus Zucker, Kaffee und Kokosöl bestehen. Dank der leicht abschrubbenden Wirkung von Kaffee werden alte Hautschüppchen entfernt. Gleichzeitig pflegt das Kokosöl die Haut. Die Gesichtsmaske kann aus ähnlichen Zutaten wie die Haarmaske hergestellt werden:

  • Kokosöl
  • Olivenöl
  • Kaffeesatz
  • Avocado
  • Heilerde

Badewannenwasser vorbereiten

Wer sich während des Wellnesswochenendes zu Hause in die Badewanne legen möchte, darf sich die richtigen Zusätze kaufen. Möchte man Schaum und einen guten Geruch haben gibt es tolle Produkte, die wertvolle Inhaltsstoffe beinhalten. Menschen, die ihren Körper entgiften möchte, sollten die Kombination von Magnesium, Salz und Natron ausprobieren. Diese Mischung erzeugt zwar keinen Schaum, aber die Wirkung auf den Körper ist dennoch sehr wertvoll. Im Zuge eines Wellnesswochenendes wird es sogar wärmstens empfohlen.

Schöne Dekoration für ein zauberhaftes Ambiente

Um im Badezimmer so richtig zur Ruhe zu kommen, dürfen gewisse Punkte beachtet werden. So ist beispielsweise auch der Geruch dafür verantwortlich, ob sich Menschen wohlfühlen oder nicht. Wer das eigene Badezimmer besonders herrichten möchte, kann sich ein Räucherstäbchen anzünden oder den Diffuser mit ätherischen Ölen anmachen. Der Duft lässt Menschen entspannen und tiefer in die Ruhe tauchen. Ansonsten sind Kerzen perfekt dafür geeignet, um die Stimmung noch schöner zu gestalten.

Indirekte Lichtquellen sorgen dafür, dass das Licht zu grell ist und damit noch mehr Entspannung möglich ist. Wer keine solchen Lichtquellen hat, kann sich entweder eine Lichterkette hinhängen oder die Leuchtkraft der Kerzen nutzen.

Handy beiseitelegen und alle anderen Störfaktoren ausschalten

Das Wochenende wird einzig und allein für die Zeit für sich selbst genutzt. Das heißt automatisch, dass alle eingehenden Nachrichten, Anrufe, Mails usw. ignoriert werden. Da dies vielen Menschen schwerfällt, ist es besser, das Handy komplett auszumachen. Wer eine Familie oder Freunde hat, die sich sofort Sorgen machen, wenn nicht auf die Nachrichten geantwortet wird, sollte die Auszeit am besten vorher ankündigen.

Leckeres Essen für das Seelenwohl

Zu einem gelungenen Wellnesswochenende gehört auch das leckere Essen dazu. Wer möchte, kann sich beim Lieblingsitaliener oder -inder etwas bestellen. Möchte man hingegen selbst etwas kochen, sollten alle Zutaten bereits zeitig eingekauft werden. So kann man die Zeit des Kochens besonders genießen. Weitere Tipps lesen Sie hier: https://www.essen-und-trinken.de/news/82206-rtkl-wellnessrezepte.

Mit Kindern zur Ruhe kommen – die besten Entspannungstipps für gestresste Mütter und Väter

Der Alltag verlangt vielen Menschen sehr viel ab. Besonders Väter sowie Mütter, die neben Job und Haushalt noch Kinder sowie andere Erledigungen wuppen müssen, sind häufig überfordert. Demnach ist es wichtig, dass jede Person für sich einen Weg findet, täglich ein paar Minuten der Entspannung zu haben. Nur so können Mütter und Väter langfristig gesund und vital bleiben. Es gibt ein paar bedeutende Tipps, die dabei helfen, sich immer wieder auf sich zu konzentrieren und den Fokus auf das Innere zu richten. Wer noch auf der Suche nach den besten Methoden ist, kann die Tipps aus diesem Beitrag nutzen.

Zeit für sich einplanen

Wer die Kindererziehung gemeinsam mit dem Partner macht, kann sich dank der Hilfe des anderen Elternteils täglich ein paar Minuten Zeit freischaufeln. Auch wenn man zur Arbeit muss, sollte dies möglich sein. In diesem Zusammenhang ist es in erster Linie notwendig, dass Frauen und Männer den Anspruch haben, täglich ein paar Augenblicke nur für sich zu haben und diesen Wunsch dann entsprechend umsetzen. Die Dauer muss nicht lange sein – es reichen häufig schon fünfzehn Minuten oder eine halbe Stunde. Diese Zeit ist dann für diese Dinge reserviert, die demjenigen Menschen guttun. Egal, ob dies eine kurze Meditation ist, eine Atemübung, sich einfach hinzusetzen und nichts zu tun oder ein Buch zu lesen – die Zeit für sich sollte nicht mit anderen Dingen von der To-Do-Liste gefüllt sein.

Gemeinsam mit Kindern kochen

Bei vielen Familien kommt das Kochen zu kurz – gerade dann, wenn die Kinder den ganzen Tag beschäftigt sein möchten und dann zwischen Tür und Angel keine Zeit mehr für eine gesunde Mahlzeit bleibt. Deshalb ist es ratsam, die Priorität darauf zu richten. Wer sich ausgewogen, nährstoffreich und gesund ernährt, wird automatisch ein besseres Körpergefühl und einen fitteren Körper haben. Das wirkt sich am Ende auch auf die Energiekurve während des Tages aus. Eltern, denen es gut geht, haben deutlich mehr Energie und Kraft für die Kinder.

Essenzielle Lebensmittel, die täglich auf dem Speiseplan landen sollen, sind:

  • Obst
  • Gemüse
  • Hülsenfrüchte
  • Vollkornprodukte
  • Nüsse und Samen

Wer diese Lebensmittelgruppen in leckere Rezepte, die auch von Kindern gerne gegessen werden, verarbeitet, tut der ganzen Familie etwas Gutes. Zudem macht Kochen, Aufschneiden von Gemüse und Obst sowie das Umrühren im großen Topf den meisten Kindern Spaß. Damit schlagen Eltern zwei Fliegen mit einer Klappe. Das könnte für Leser interessant sein: https://infos-zum-abnehmen.de/leckere-mahlzeiten-zum-abnehmen/.

Entspannungsrituale einfließen lassen

Wer nun einmal mehr Zeit für sich hat, kann sich ein paar tolle Entspannungsübungen überlegen. Dazu gehören sowohl Meditationen sowie Yoga, Pilates, Sport oder Massagen. Für viele Menschen ist eine Joggingrunde trotz der Anstrengung entspannender als in der Badewanne zu liegen. Egal, welche Entspannungsart Mütter und Väter bevorzugen – mehrmals pro Woche darf dafür Zeit eingeplant werden.

Auch ein gemütlicher Abend mit Freunden, ein Saunagang oder einfach nur das Chillen auf dem Sofa kann ausreichend sein, um neue Energie zu tanken. Wer noch tiefer entspannen möchte, kann CBD-Tropfen einnehmen oder einen Vaporizer nutzen. Die Vaporizer für Cannabis gibt es online zu kaufen. CBD ist sehr wertvoll, um seinen Geist zu entspannen, Ängste loszuwerden, Schmerzen zu lindern oder sein Immunsystem zu stärken.

Spielnachmittage mit Freunden planen

Wer andere Eltern mit Kindern kennt, kann sogenannte Playdates organisieren. Dies läuft dann so ab, dass beispielsweise die eigenen Kids mit denen der Freundin spielen. So hat man beispielsweise einen ganzen Nachmittag Zeit für sich und den Partner. Diese Zeit kann nun wiederum für Haushalt, zur Entspannung oder für andere Ausflüge genutzt werden. Das Playdate findet dann immer bei anderen Eltern statt, sodass immer jemand anderes „frei“ hat.

Natur – Wald und frische Luft

Eines der wohl tollsten Tipps, um herunterzukommen und dem Stress des Alltags zu entkommen, ist es in die Natur zu gehen. Die frische Luft tut nicht nur den Kids gut, sondern auch den Eltern gut. Im Wald können Kinder spielen, während die Eltern die Ruhe genießen.

Abnehmen ohne Jo-Jo-Effekt

Nichts ist frustrierender, als nach dem Abnehmen alle Pfunde wieder auf der Waage zu sehen. Oder noch schlimmer, noch mehr zu wiegen als zuvor. Mit wenigen Tricks ist es jedoch möglich den sogenannten Jo-Jo-Effekt nicht zuzulassen.

Abnehmen ohne Verzicht

Um nicht rückfällig zu werden, ist es zunächst wichtig, dass man nicht das Gefühl hat, auf etwas verzichten zu müssen. Diäten verbieten oftmals Süßigkeiten oder Kohlenhydrate. Wenn man aber einfach nicht ohne die Pizza einmal die Woche oder den Schokoriegel am Tag leben möchte, gibt es auch hierfür Möglichkeiten. Eine Diät suggeriert, dass nur gesunde Nahrungsmittel dem Körper zugeführt werden müssen. Am Ende des Tages ist aber die Energiebilanz des Körpers entscheidend. Diese muss negativ sein, das heißt, es müssen am Tag mehr Kalorien verbrannt als zugeführt werden.

Wenn also der Schokoriegel gegessen wird, gibt es entweder zum Frühstück etwas weniger zu essen oder der Riegel wird mit Sport ausgeglichen.

Essen in Maßen ist die Devise. Verzichten ist aber nicht Teil des Diätplans. So kommt auch nicht das Heißhungergefühl auf, was zum Jo-Jo-Effekt führt.

Den Stoffwechsel anregen

Mit einem guten Stoffwechsel lässt es sich nicht nur einfacher Gewicht abnehmen, sondern es ist auch einfacher dieses zu halten. Der Stoffwechsel kann auf verschiedene Art und Weise angeregt werden. Sport ist natürlich das beste Mittel, um den Stoffwechsel zu erhöhen. Zudem tut man seinem Körper ja auch etwas Gutes beim Sport treiben. Der Stoffwechsel kann aber zum Beispiel auch durch verschiedene Gewürze angekurbelt werden. Kurkuma und viele scharfe Gewürze sind dafür bekannt den Stoffwechsel anzukurbeln. Gesund sind sie obendrein.

Neben Gewürzen und Sport können auch ätherische Öle indirekt helfen, den Jo-Jo Effekt zu verhindern. CBD Öl kurbelt den Stoffwechsel an und hilft, das Gewicht zu halten. Zudem kann CBD Öl die Fettzellenerneuerung verhindern. Das funktioniert aber nur in Verbindung mit Fitness. Nur von der Einnahme von CBD Öl alleine wird keiner schlank.

Routinen nicht über Bord werfen

Der wichtigste Aspekt, um den Jo-Jo Effekt zu verhindert, ist aber wohl das Beibehalten der neuen Routine. Bei jeder Gewichtsabnahme wird etwas im Alltag verändert – sei es die bewusste Ernährung oder das häufige Sport treiben. Auch wenn das Wunschgewicht erreicht wurde, sollte die Routine nicht abgebrochen werden.

Der Körper liebt Gewohnheiten. Wenn weniger gegessen wird, verkleinert sich auch der Magen. Wir haben also weniger Hunger. Wird wieder mehr gegessen, vergrößert sich der Magen und der Körper benötigt wieder mehr Kalorien für den Tag – der Jo-Jo-Effekt ist geboren.

Somit sollte dem Körper aktiv signalisiert werden, dass das jetzt die neue Routine ist und er sich auf diesem Niveau wieder einpendeln soll. So verhindern Sie den Jo-Jo-Effekt.

Um noch weiter abzunehmen, müsste die Routine noch einmal geändert werden. Doch nachdem das Wunschgewicht erreicht wurde, sollte dies nicht das Ziel sein.

Sport und Fitness

Zwar ist es mittlerweile klar, dass bei einer Diät 80 % des Erfolges auf die Ernährung zurückzuführen ist und nur 20 % auf den Sport. Dennoch ist er wichtig und sollte nicht vernachlässigt werden. Schon alleine, weil Sport unseren Körper jung hält und viele positive Effekte für unsere Gesundheit hat.

Vor allem Muskeltraining hat eine positive Wirkung auf die Fettverbrennung des Körpers. So kann der Körper nach der Abnahme wieder definiert werden. Als kleiner Pluspunkt purzeln sogar noch ein paar Pfunde.

Fazit

Es ist wichtig, die Routinen beizubehalten, die einen zum Wunschgewicht geführt haben. Gönnen kann man sich trotzdem immer wieder etwas. Eine Pizza oder ein Eis machen nicht dick. Genießen geschieht in Maßen und ist dann vollkommen in Ordnung. Ohne Jo-Jo Effekt das Wunschgewicht zu halten, liegt also am Ende einfach nur an der eigenen Disziplin und Willensstärke.

Leckere Mahlzeiten zum Abnehmen

Abnehmen und trotzdem einen vollen Bauch haben? Das ist mit einer ausgewogenen, gesunden Ernährung möglich. Wer denkt, dass bei einer Diät nur an einer Gurke geknabbert werden darf, liegt falsch. Es darf sogar so viel gegessen werden, wie gewünscht. Es müssen nur die richtigen Nahrungsmittel sein.

Ofengemüse als Leckerbissen

Ofengemüse kann so vielfältig, lecker und kalorienarm sein. Pilze, Zucchini, Auberginen und Möhren haben kaum Kalorien und schmecken so gut als Ofengemüse. Auch Süßkartoffeln und Kartoffeln können verwendet werden. Der Großteil des Ofengemüses sollte aber aus kohlenhydratarmem Gemüse bestehen. Auch Kichererbsen sind in einer kleinen Menge sowohl sättigend als auch gesund.

Da darf man auch gerne ein zweites Mal zuschlagen.

Salate

Salat klingt jetzt erst einmal nicht nach einem spannenden Essen bei einer Diät. Aber auch sie müssen nicht nur gerade so das Hungergefühl beenden, sondern können auch richtig satt machen. Putenbrust liefert zum Beispiel viele Proteine und wirkt gleichzeitig sehr füllend. Für alle Vegetarier kann auch ein Ei gekocht und zum Salat gegessen werden. 

Auch veganer können von einem Salat satt werden. Avocados sind zwar sehr fettreich aber dafür sättigend sowie gesund. Eine halbe Avocado in den Salat schneiden und der Hunger ist gegessen.

Weitere tolle Rezeptideen gibt es übrigens auf Benny’s Abnehm-Blog.

Snacks für zwischendurch

Warum sollte naschen während einer Diät nicht erlaubt sein? Klar, Gummibärchen und Chips sollten lieber ganz schnell verschwinden, doch es gibt noch viele weitere Naschmöglichkeiten. Beispielsweise sind Nüsse sättigend, verfügen über ungesättigte Fettsäuren und schmecken sehr gut. Mit etwas Salz sind sie perfekt für jeden, der vor dem TV noch etwas essen möchte. Als Chips Ersatz kann man Auberginen oder Zucchini in dünne Scheiben schneiden und sie im Ofen kross werden lassen.

Quark

Für das Frühstück bietet sich Quark an. Auch er ist eine gute Proteinquelle, die gleichzeitig sehr sättigend ist. Zudem ist Quark extrem vielfältig. Mit einer wechselnden Auswahl von Obstsorten schmeckt der Quark jeden Morgen anders. Hier aber bitte zum Magerquark greifen und diesen gegebenenfalls mit Milch verdünnen – so schmeckt er süßer.

Pancakes ohne Zucker

Am Sonntag möchte man gerne auch einmal etwas Besonderes Frühstücken. Wie wäre es mit leckeren Pancakes? Jedoch nicht mit Weizenmehl! Pancakes kann man auch mit Bananen und Eiern machen. Dazu zwei Eier und eine Banane verrühren und in die Pfanne geben. Einige Minuten später kann der fluffige Pancake verzehrt und mit Obst verziert werden. Durch die Banane haben die Pfannkuchen gleich eine natürliche Süße, wodurch gar nicht erst auffällt, dass kein Zucker enthalten ist. Hier ist ein Nachschlag natürlich erlaubt.

Pizza-Wraps

Lust auf Pizza, aber die Kalorien passen nicht mehr in den Plan? Es gibt eine Möglichkeit, trotzdem die Pizza essen zu können. Einfach Tortilla Wraps kaufen und diese wie eine Pizza belegen und bei 170 Grad für 10 Minuten in den Ofen legen. Schmeckt fast genauso gut wie eine normale Pizza, hat aber doppelt so wenig Kalorien.

Enchiladas für einen vollen Bauch

Wenn der Hunger einmal wirklich groß ist, darf es auch etwas sehr Sättigendes sein. Wichtig ist, dass der Körper es auch gut verdauen kann. Enchiladas sind hierfür hervorragend. Das einzige was benötigt wird ist eine Auflaufform, Wraps, passierte Tomaten, Kidneybohnen, weiße Bohnen, Mais und Feta Käse.

Die Auflaufform wird mit passierten Tomaten besprenkelt. Anschließend werden die Wraps mit den Bohnen und Mais befüllt und übereinander geschichtet. Danach wird alles mit Tomatensoße übergossen. Obendrauf darf es dann noch etwas Feta Käse sein. Nach 30-40 Minuten bei 200 Grad Umluft kann das Essen dann verzehrt werden.

Fazit

Es gibt viele tolle Gerichte, die auch für das Abnehmen geeignet sind. Hungern ist Schnee von gestern. Wir sagen ja zum Abnehmen mit Genuss.

Was sind die besten Online Casinos?

Nicht nur auf den ersten Blick scheint er sehr verlockend zu sein, sich bei einem Online Casino anzumelden. Doch spätestens, wenn man im Internet den Begriff Online Casino eingibt, stellt man fest, dass es eine sehr große Auswahl an verschiedenen Casinos gibt.

Doch welches ist überhaupt seriös und vor allem das richtige für mich? Vielen Rankings im Internet kann man leider nur schwer vertrauen, da die Ersteller der Rankings vermutlich auch Provisionen von einigen Anbietern bekommen, wenn sie über diesen Weg Spieler vermitteln. Sollte man lieber zu einem der großen Anbieter gehen oder lohnt sich auch die Anmeldung bei einem kleineren Casino, weil der Bonus dort vielleicht besser ist?

Zuerst einmal lässt sich sagen, dass die Größe eines Casinos gemessen an der Anzahl der Spieler zwar aussagekräftig ist, ein Anbieter deshalb aber nicht schlechter sein muss, nur weil er etwas kleiner ist. Bei größeren Anbietern wie Bwin und Tipico besteht natürlich weniger die Wahrscheinlichkeit, dass das Unternehmen untergehen könnte auf dem Markt und so getätigte Einzahlungen vielleicht nicht mehr ausgezahlt werden können. Das passiert bei einem kleineren Casino natürlich auch nicht unbedingt, daher können sowohl kleinere als auch größere Anbieter sehr empfehlenswert sein.

Welche Casinos sind im Ranking ganz oben?

Wer sich tatsächlich auf die Suche nach einem Casino macht, kann am besten Vergleichsseiten nutzen, auf denen auch eigene Filter gesetzt werden können.

So taucht beispielsweise NetBet Casino als Testsieger auf, der vielen Spielern Vorteile bringt, nicht nur durch attraktive Boni, sondern auch durch den späteren Service. Beim Vergleich sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass auch negative Aspekte deutlich angesprochen werden. Dann kann jeder selbst entscheiden, ob dieser Punkt relevant ist oder nicht.

Gerade wenn man bestimmte Vorlieben hat, können die Filter sehr hilfreich sein. Wer beispielsweise ausschließlich mobil auf dem Smartphone spielen möchte, der kann direkt einen Filter setzen und bekommt nur Filter, welche auch mobiles Spielen ermöglichen. Man möchte Kryptowährungen einsetzen können? Natürlich gibt es auch hier einige Casinos, die die Auswahl ermöglichen. Auch nach Nationalitäten und bestimmten Spielen kann gefiltert werden. So spart man sich eine Anmeldung bei einem Casino, die im Nachhinein sonst vielleicht umsonst gewesen wäre, wenn es Roulette in diesem Casino vielleicht gar nicht gibt oder ähnliches.

Wer mit sehr hohen Einsätzen spielen möchte, der sollte sich vielleicht auch spezielle Casinos heraussuchen, bei denen solche Einsätze nicht unüblich sind. Auch hier gibt es natürlich entsprechende Filter, was einen Vergleich einfacher macht und eine lange Suche verkürzt.

Was zeichnet gute Casinos aus?

Gate 777 Casino, Playzee Casino, Unibet Casino und Co. Die Liste der Casinos könnte endlos lang sein. Inzwischen gibt es auf dem deutschen Markt viele gute Anbieter, auch wenn die Anzahl sehr groß ist. Gewisse Standards werden inzwischen von den Spielern erwartet.

Gute Casinos sollten über einen deutschen Kundenservice und vielleicht sogar über einen Live Chat verfügen, wo Fragen direkt geklärt werden können. Eine Begrenzung der monatlichen Auszahlungen ist immer nervig und wirft kein gutes Licht auf das Casino. Darauf sollte also geachtet werden. Weiterhin sollte die Spielauswahl sehr groß sein, damit man viele Möglichkeiten hat. Auch progressive Teilnahme an Jackpot-Spielen ist inzwischen sehr beliebt.

Zudem wird die Möglichkeit von Live-Spielen und der Kontakt zu anderen Spielern oftmals als positiv bewertet, weil es sich dann noch etwas mehr wie ein echtes Casino anfühlt. Gute Casinos ermöglichen viele Zahlungsmöglichkeiten, sodass Geld ganz einfach aufgeladen werden kann, damit es direkt losgeht. Anleitungen und mögliche Probespiele sind dabei auch immer ein wichtiger Aspekt.

Gerade die Nachfrage für mobile Apps steigt immer weiter an, schließlich hat jeder mal Lust, auch von unterwegs zu spielen und möchte nicht immer am Computer sitzen. Gerade auf diesen Aspekt sollte daher viel Wert gelegt werden, damit man auch später alle Optionen offen lassen kann. Gerade die Spielauswahl sollte wie gesagt eine große Rolle spielen und vorher geschaut werden, ob die Lieblingsspiele auch dabei sind.

Zeigen Sie sich von Ihrer schönsten Seite !

Wer nach einer Schlankheitskur sein Wunschgewicht erreicht hat, sollte sich mit einem neuen Kleidungsstück belohnen. Eine Bluse, zwei Nummern kleiner, oder ein schönes Abendkleid unterstreichen Ihren schlanken Anblick und betonen die neu definierte Silhouette. Behalten Sie eine abwechslungsreiche und leichte Ernährung auch nach der Diät bei, können Sie das neu gekaufte Kleidungsstück lange tragen. Es hilft Ihnen also ungemein beim Halten Ihres Traumgewichts, wenn Sie den Kleiderschrank nach der Diät einmal ordentlich ausmisten.

Haben Sie bis zu vier Größen abgespeckt? Herzlichen Glückwunsch! Schlüpfen Sie doch spaßeshalber einmal in eine Hose, die Ihnen vor der Diät noch gepasst hat. Bewundern Sie Ihren neuen Körper ausgiebig im Spiegel und vergessen Sie nicht, sich selbst zu loben, dass Sie so viel abgenommen haben und wie toll Ihnen das Durchhalten geglückt ist. Hinterlassen Sie uns auch gerne einen Kommentar, mit welcher Diät es Ihnen gelungen ist, Gewicht zu reduzieren, ohne sich während der Schlankheitskur schlecht zu fühlen! Wir stellen Ihnen hier kurz die aktuell beliebtesten Diäten vor.

Low Carb Diät

Bei der kohlenhydratarmen Low Carb Diät gelingt das Abnehmen überaus effektiv. Die Kohlenhydrate werden auf dem Speiseplan rigoros gestrichen. Hintergrund ist die Tatsache, dass Fette aus der Nahrung ausschließlich in Verbindung mit Kohlenhydraten verstoffwechselt werden können. Fehlen diese, können tierische Fette nicht vom Organismus aufgenommen werden. Sie dürfen alles essen, also auch ölige Fischsorten und fettes Fleisch, was bei anderen Arten der Diät in der Regel tabu ist.

Low Fat Diät

Bei einer fettreduzierten Diät ist die Herangehensweise eine andere. Es dürfen reduzierte Mengen Brot und andere Teigwaren wie Nudeln gegessen werden, allerdings wird auf die Zugabe von Fett verzichtet. Bei allen Lebensmitteln auf dem diätischen Speiseplan muss der Fettgehalt untersucht werden, bei der Zubereitung dürfen weder Öl noch Butter eingesetzt werden. Fett liefert dem Gehirn aber essenzielle Vitalstoffe, welche es für eine optimale Funktion unbedingt benötigt. Die Fette, die in geringen Mengen gegessen werden, sollten unbedingt gesättigt sein. Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren sind zum Beispiel in magerem Fisch enthalten, hierbei handelt es sich um mehrfach gesättigte, also „gute“ Fette. Erdnüsse liefern ungesättigte Fettsäuren, welche sich direkt auf die Hüften schlagen.

Hilfreich bei jeder Diät: Zucker vermeiden

Bei jeder Form der Diät sollte Zucker nach Möglichkeit komplett vermieden werden. In vielen fertigen Nahrungsmitteln sind aber große Mengen Zucker enthalten, dieser ist nicht immer sofort als solcher zu erkennen. Die industriellen Großhersteller denken sich immer neue Bezeichnungen aus, damit Zucker in den Lebensmitteln so unauffällig wie nur möglich deklariert werden kann. Es herrscht in Deutschland eine Deklarationspflicht für Zucker, das heißt, es muss bei jedem Produkt aus dem Supermarkt angegeben werden, wie viel Zucker enthalten ist. Sind Sie sich unsicher, wie viel Energie ein Produkt enthält, gibt Ihnen die Nährstofftabelle auf der Verpackung wertvolle Hinweise: Hier finden Sie nicht nur die Energiewerte in Kalorien und Joule, auch Fettgehalt, Proteine und eventuell enthaltene Vitamine des Nahrungsmittels sind hier vermerkt.

Freunden und der Familie den neuen Körper präsentieren

Nichts ist schöner, als sich selbst nach einer erfolgreichen Diät beim Fotografen aufnehmen zu lassen. Vielleicht tragen Sie zu dieser Gelegenheit ein neues Kleidungsstück, welches Ihre schlanke Silhouette angenehm umspielt. Beim Fotografen gelingt der ein oder andere Schnappschuss besonders gut, durch eine geschickte Beleuchtung kann ein professioneller Fotograf zusätzlich dafür sorgen, dass Sie im Gesicht schön schlank aussehen. Mit einigen Make-up-Tricks gelingt es Ihnen ebenfalls, Vorteile zu unterstreichen und eventuelle Makel leicht zu kaschieren.

Da die Bildabzüge beim Fotografen meist recht teuer sind, können Sie sich die digitalen Bilder am besten auf einem Speichermedium mit nach Hause nehmen. Auf einem Fotodrucker und mit speziellem Fotopapier erstellen Sie dann für alle Ihre Verwandten, die weiter weg leben, eine Grußkarte. Mit dem Canon Multifunktionsdrucker haben Sie zum Beispiel auch die Möglichkeit, die Bilder direkt zu faxen. Wenn Sie die Kosten für das digitale Bildmaterial einsparen möchten, können Sie Ihre Abzüge vom Fotografen zu Hause auch einscannen. Für schöne Ergebnisse im anschließenden Druck sollten Sie die Auflösung Ihres Scanners auf mindestens 300 dpi stellen, noch besser sind für Fotografien 600 dpi geeignet. Werden die Bilder per E-Mail verschickt, ist eine möglichst geringe Auflösung angeraten. So bleibt die Datei klein und lässt sich gut versenden. Für die Anzeige am Monitor genügen 72 – 96 dpi.

Schön schlank bleiben mit Sport

Gewöhnen Sie es sich an, jeden Tag ein wenig Sport zu treiben. Besonders beliebt ist „Wogging“, wobei jeden Morgen nach dem Aufstehen, bei geöffnetem Fenster, Fitness-Übungen für den ganzen Körper durchgeführt werden. Sie können mit der Nacken-Rücken-Partie beginnen, dann die Arme kreisen lassen, einige Rumpfbeugen machen, abschließend die Beinmuskulatur in Schwung bringen. Der bekannte „Hampelmann“ sorgt für eine natürliche Anregung des Stoffwechsels am Morgen und trainiert den ganzen Körper. Wenn Sie nach dem Wogging kalt duschen gehen, sparen Sie sich sogar die erste Tasse Kaffee am Tag! Sie fühlen sich bereits nach der Morgengymnastik fit, auch das Gehirn läuft auf Hochtouren durch die zusätzliche Durchblutung.